Bellproblem...

original Thema anzeigen

 
26.11.13, 19:35:56

Bettina

Heute haben wir von unseren Nachbarn erzählt bekommen, dass Hugo anfängt zu bellen, wenn wir das Haus verlassen und aufhört, wenn er uns zurückkommen hört... :(
Leider stimmen nach einiger Zeit die anderen beiden dann auch noch mit ein.
Habt ihr ne Idee, wie ich das in den Griff bekommen könnte?
Bevor ich länger, als eine halbe Stunde (bis max 5 Stunden in seltenen Fällen und so lange fast immer nur mal abends)fort gehe, war ich nochmal Gassi und gefüttert sind sie auch, wenn es morgens oder abends ist.
Die anderen beiden waren bis zu Hugo immer problemlos und haben dann halt geschlafen..
Liebe Grüße
Bettina

26.11.13, 20:03:05

Wautzi

unsere bellen, wenn sie uns nach Hause kommen hören, wir lassen das Radio laufen wenn wir weg sind, und die Fenster zur Straße in, da sind die Rollos runter - komisches Deutsch-sorry.
26.11.13, 20:07:39

Kröte

Pauschal ist es schwer einen Rat zu geben, weil es verschiedene Gründe für das Bellen geben kann. Die beiden häufigsten sind wohl Trennungsangst oder aber Kontrollverlust. Die Vorgehensweise ist dann dementsprechend unterschiedlich. Aber eins trifft auf Beides zu: Ihr dürft auf gar keinen Fall zulassen, dass euch Hugo auf Schritt und Tritt verfolgt, sondern müsst ihn etwas auf Distanz halten.
26.11.13, 20:42:50

Bettina

Wautzi: Wenn es dunkel ist, sind die Rollos auch zu. Allerdings kann ich an der Haustür leider nichts abdunkeln. Wir haben um die Tür ein sehr großes Glaselement mit Milchglas. Das mit dem Radio habe ich noch nicht probiert..werde ich aber.

Kroete: Ich glaube, es ist eher Kontrollverlust. Wenn ich das Haus verlasse, steht er ganz ruhig und ohne Stress da und schaut mir zu. Und du hast recht, er laeuft mir seeehr viel hinterher im Haus. Lediglich in den oberen Stock nicht, da er weiß dass er da nicht hindarf..oben ist nur unser Schlafzimmer und das Bad.
Wenn wir z.b. abends auf der Couch liegen und Hugo liegt gerade bei meinem Mann und laesst sich bekuscheln, dann steht Hugo sofort auf, wenn ich die Couch verlasse..
Soll ich ihn in Zukunft daran hindern mit mir zu kommen, wenn
ich nur mal so kurz was holen gehe ?
Danke für eure Tips!
26.11.13, 22:15:11

Waldy

Jeder Hund sollte seinen festen Platz haben, wohin er sich zurück ziehen kann, darf und soll. Es sollte auch gleichzeitig seine Tabu Zone sein, so dass er weiß, in diesem Bereich passiert mir gar nichts, hier bin ich sicher.

Wenn meine Fellnase auf seinen Platz muss, hat das seine Gründe und er bleibt solange dort, bis ich den Befehl aufhebe.
27.11.13, 01:38:09

*Schnuffel*

:hi

Das ständige hinterher Laufen ist meist ein Zeichen von Kontrolle manchmal aber auch von Unsicherheit.
In beiden Fällen musst du ihm klar machen, wer führt. Das nicht Zulassen des Hinterherlaufens unterbindet auf der einen Seite das Kontrollieren und gibt anderseits dem Unsicheren Sicherheit. Mit der Zeit merkst du was er ist - unsicher oder Kontrollfreak. :breit

Lass es daher nicht zu, sag ihm wo er bleiben soll und lobe ihn kurz wenn er das befolgt hat wenn du zurück kommst, aber lass ihn nicht gleich kommen, sonder rufe ihn etwas später, bzw hebe den Befehl erst auf wann du es für passend hälst. Er sollte ruhig und ausgeglichen liegen, wann du ihn rufst und auf keinem Fall auf Spannung sein.
Wenn er aufsteht und trotzdem versucht dir hinterher zu kommen, schick ihn zurück bis er liegen bleibt.


Ich hoffe du verstehst was ich meine, bin momentan Grippe geplagt und bin nicht ganz zurechnungsfähig. :pfeif
27.11.13, 09:27:29

Kröte

Oft reicht es ja schon, wenn man bei einem Wechsel in einen anderen Raum die Tür hinter sich schließt. Anfangs nur kurz, denn Hund soll auf keinen Fall dazu kommen zu bellen, winseln etc. und dann auch länger. Wichtig ist: Auf keinen Fall die Tür öffnen, wenn Hund sich nicht ruhig verhält.

Außerdem soll man nicht auf jedes Einfordern von Streichel- und Spieleinheiten reagieren. Muss allerdings gestehen, dass bei mir sowas teilweise im Unterbewusstsein stattfindet. Heißt: Ich streichle ohne es zu merken.

Gute Besserung Schnuffel!
27.11.13, 10:06:12

Wautzi

Zitat:
Ich hoffe du verstehst was ich meine, bin momentan Grippe geplagt und bin nicht ganz zurechnungsfähig. dumdidum

--------------------------------------------------------------------------------
und daran soll die Grippe schuld sein?! :pfeif
27.11.13, 12:27:13

*Schnuffel*

:hi


:thx kröte

:holz wautzi
27.11.13, 13:24:27

Annett

geändert von: Annett - 27.11.13, 13:33:38

Ich habe hier auch so einen Kandidaten. Egal, wo ich hin gehe: der Knopf läuft mir auch überall nach....

Egal, wo man hin geht: er muß überall mit! :motz :motz :motz :motz

Da hilft manchmal nur die Box!

Unsicherheit ist das bei Knopf nicht und ich gebe zu, in diesem Punkt habe ich Fehler gemacht. Ich fand das am Anfang total toll und dachte immer, er will bei mir sein. Dadurch habe ich das einfach nicht als Problem gesehen. Mittlerweile macht es mich manchmal echt verrückt...
Selbst ins Bad kommt er hinterher.

Und das schlimme: er schaut dann immer so süß! :herz :herz :herz

Ein richtiger frecher Schlingel, der Knopfi! Das Problem ist nur, erlaubt man mal, dass er auf die Couch darf ist es dann wieder selbstverständlich für ihn....



27.11.13, 14:20:41

Bettina

Aalso, ich hab das jetzt mal probiert mit dem Ablegen auf seinem Platz und dem Verlassen des Zimmers. Er ist brav und entspannt liegen geblieben.
Heute Vormittag war ich nicht zu Hause. Erst ne Stunde mit dem Fahrrad und spaeter nochmal mit dem Auto. Als ich mit dem Fahrrad heimkam, war alles ruhig. Später mit dem Auto weiss ich es nicht, da sie spätestens ruhig sind, wenn ich anfahre..leider war niemand aus der Nachbarschaft da, den ich hätte fragen können.
Ich habe aber die Vermutung, dass es eher abends ist, wo er bellt..

Gute Besserung auch von mir Schnuffel!

Vielen Dank für die vielen Ratschläge. Ich werde euch auf dem Laufenden halten :)
27.11.13, 14:57:23

*Schnuffel*

:hi

Danke :hb

Nu, dann denke ich, dass es eher Unsicherheit ist.
Musst du Abends üben mit kurz raus und wieder rein, Zeiträume verlängern, musst halt in der Nähe bleiben, damit du mitbekommst wenn er unruhig wird.

Vllt ist er ja mal Abends erschrocken, was die Unsicherheit erklären würde?!

Ihr macht das schon. :breit
27.11.13, 18:02:17

Jutta5

Hallo,
Wir haben, als Buster noch klein war, einfach mal die Videokamera auf die Treppe gelegt (und festgebunden ;-) ) und die Kamera auf Longplay gestellt. Als wir wieder Zuhause waren, haben wir im Zeitraffer angeschaut, was er so gemacht hat!
Vielleicht hilft dir das ja bei der Ursachenfindung!
Viele Grüße, Jutta
27.11.13, 19:35:03

Waldy

@ Jutta Klasse Idee, das würde mich auch interessieren, was der Krümel so treibt.

@ Kerstin Gute Besserung :hb

@ Annett Kann ich verstehen, ich habe am Anfang auch nicht alles richtig gemacht. Meine Fellnase schaut mich auch an, dass einem die Seele raushopst. Trotzdem habe ich es geschafft ihm zu vermitteln, das er liegen bleiben muss, natürlich habe ich auch gelobt, auch mal ein Super Leckerchen gegeben.
Er weiß aber auch und das finde ich ganz wichtig, wenn er auf "seinem Platz" liegt, dass er seine Ruhe hat und nicht behelligt wird. Hat er etwas angestellt, geht er von alleine auf seinen Platz und bleibt dort. Er sieht es nicht als Bestrafung , wenn ich ihn dort hin schicke. Egal was, passiert ist, wenn ich zu seinem Platz komme, wird nur gekuschelt.

Dennoch darf er auf die Couch, "wenn er fragt", er hopst nie ohne Blickkontakt auf die Couch, auch nicht, wenn ich nicht im Raum bin.
27.11.13, 19:54:13

Annett

Knopf bleibt auch auf einer Stelle liegen, wenn ich es sage. Aber diese Erwartungshaltung bleibt doch meistens. Richtig entspannen und schlafen kann er nur in seiner Box. Und wenn er richtig muede ist, schlaeft er auch darin, ohne das ich sie zu machen muss. Er kann eigentlich nicht ruhig weiter schlafen, wenn ich den Raum verlasse, ausser in der Box.
 
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder