Adaptil-Spray oder Halsband

original Thema anzeigen

 
27.09.13, 16:20:56

Jutta5

Hallo,
kennt sich von euch jemand mit dem Zeug aus?
Es wurde mir in der neuen Hundeschule empfohlen, damit Buster ausgeglichener wird. Er ist verdammt geräuschempfindlich.
In der Unterordnungshalle im Keller kann er nicht mitmachen vor lauter Angst, wenn oben in der Agilityhalle die Wippe scheppert. Klingt wie ein Donner.
Das Spray soll nicht lange anhalten und bei dem Halsband gehe ich davon aus, dass das Fell total verfilzt.
Alternativ denke ich darüber nach, einfach Geräusche ablaufen zu lassen. Habe heute mal ganz leise in Youtube ein Feuerwerk abgespielt. Buster hat darauf schon reagiert.
Wer hat mit Adaptil Erfahrungen oder mit dem Sensibilisieren auf Geräusche?
Liebe Grüße, Jutta
27.09.13, 16:43:51

*Schnuffel*

:hi

Mit dem Spray kennt ich mich nicht aus. Beschreibe doch mal näher was das ist, bzw kennt ja jemand anders noch das Spray.

Geräusche CD hatte bei meiner ersten Hündin leider nicht funktioniert, sie merkte genau ob das Gewitter von CD kommt oder echt war. :snif

Aber hat nicht Alex mit Fou dabei erfolge gehabt?
Schreib sie (User: bricco) doch auch mal per PN an.

28.09.13, 17:59:35

Jutta5

Hallo,
hier Infos zu den Adaptil-Produkten:
Pheromonhalsband mit synthetisch nachgebildeten Pheromonen, wie sie von der Hündin nach der Geburt ihrer Welpen am Gesäuge gebildet werden, zur Beruhigung Ihres Hundes in Stresssituationen

Das Adaptil Beruhigungshalsband enthält wirksame Pheromone, die sich positiv und beruhigend auf Hunde in Stresssituationen auswirken.
Die verwendeten Pheromone sind Nachbildungen der natürlichen Gesäugepheromone der Hündin nach der Geburt ihrer Welpen.

Buster reagiert sehr stark auf Geräusche "von Band". Deshalb denke ich, dass wir damit auch trainieren können.
Liebe Grüße, Jutta
28.09.13, 19:08:22

*Schnuffel*

:hi

Ach das ist das! Ja probiers mal aus, bei manchen Tieren funktioniert es bei manchen aber auch nicht. Deswegen kann man schlecht sagen, ob das für euch was ist oder nicht.
Ich glaube so extrem teuer sind diese Halsbänder nicht, deswegen ists ein Versuch wert.

Und wenn dein Hund gut auf so Geräusche reagiert würde ichs an deiner Stelle definitiv probieren!

Viel Erfolg und ein Erfahrungsbericht wäre schön! :daum
29.09.13, 10:03:32

Kröte

Also, bei meiner Hündin hat das Band keinerlei Wirkung erzielt, und ich habe bis jetzt auch noch niemanden kennen gelernt, der damit gute Erfahrungen gemacht hat. Man kann es natürlich versuchen, aber das Teil ist auch noch ziemmlich teuer....
29.09.13, 15:09:51

*Schnuffel*

:hi

Wie teuer ist das? Ich hab was von 17-18€ im Hinterkopf!
29.09.13, 16:15:01

Kröte

Ich was von 60,00. War allerdings eine Nummer größer. Vielleicht war es auch "nur" 40,00 €. Jedenfalls hat es damals den Hauptposten von dem Medikamentenmix ausgemacht (Wwert insgesamt 110,00).
29.09.13, 18:28:08

Jutta5

Hallo,
Das Adaptilhalsband kostet für vier Wochen ca. 20 Euro. Ich habe nur Bedenken wegen des Fells. Alternativ gibt es einen Zerstäuber fürs Haus. Da bräuchten wir min. 2 je 20 Euro. Man kann auch alle zwei Stunden etwas ins Fell sprühen.
Denke nur, es ist besser an dem Verhalten zu feilen, als lebenslang Adaptil zu tragen oder zu sprühen.
Werde mal das Spray probieren. Da mache ich nichts kaputt.
In einem Monat werde ich dann mal berichten!
Viele Grüße, Jutta
29.09.13, 18:32:11

Gini

Könntest nur wg. dem Versuch ein Halstuch einsprühen und dem Hund umbinden, kommt günstiger. Evtl auch ein Tuch ins Körbchen legen !
30.09.13, 08:23:03

Jutta5

Hallo Gini,

die Idee mit dem Halstuch finde ich super. Da verfilzt auch das Fell nicht so.
Werde jetzt mal bestellen und in der Unterordnung ausprobieren - und beim Abspielen des Feuerwerks.Ich hör das kaum und Buster verschwindet im Keller.
Körbchen ist ein Problem. Buster ist ein "ich schlafe am liebsten auf dem kalten Boden am Fenster-Hund".
Werde berichten, ob das Adaptil was gebracht hat.
Viele Grüße, Jutta
30.09.13, 12:59:52

Annett

Also, ich habe Knopf so ein Halsband für den Flug bestellt. Das Spray hält nur 2 Stunden. Ich habe aber auch eine Bekannte, die hatte diese Mutterhormone in Tablettenform. Soll auch eine vierwöchige Kur sein.

30.09.13, 13:03:47

Kröte

@Annett: Du solltest dich nicht nur auf das Halsband verlassen, da es oft nicht hilft. Ich möchte mir nicht vorstellen, wie Knopf völlig gestresst im Flugzeug hockt. Vielleicht gibst du gleichzeitig noch Zylkene, das ist das Gleiche in Tablettenform.
30.09.13, 13:10:22

Jutta5

Hallo,
inwieweit stellen diese Zylkene den Hund denn ruhig?
Situation: Erst haben wir Agi, direkt danach ein Stockwerk tiefer Unterordnung. Wenn oben die Wippe scheppert, geht unten nichts mehr. Wenn ich aber vorher die Zylkene gebe, geht dann vorher noch Agi oder ist der Hund dann wirklich ruhig?
Muss das jetzt alles mal durchdenken.
Über weitere Tipps freue ich mich aber trotzdem, besonders zur Sensibilisierung auf Geräusche!
Viele Grüße, Jutta
01.10.13, 10:03:48

Annett

@Kröte,

Zyklene haben damals nicht geholfen bei Knopf.

Ich denke auch nicht, dass er pansich dort in der Box sitzt. Sicher wird das im ersten Moment Stress für ihn sein, aber ich lege extra ein getragenes Shirt von mir, meinen Mann und Paula rein. Er wird muede von dem Stress am Flughafen sein, dass er irgendwann schlafen wird. Sein Lieblingskissen ist auch in der Box.... Er bekommt es also total kuschelig!
MIttlerweile ist er fast 7 und nimmt viele Sachen viel gelassener als früher, außer Gewitter.

Ich wollte das mit dem Halsband nur als kleine Erleichterung ausprobieren. Diese Pherhormone werden ja auch bei Pferde zum Flug genommen....

Je aufgeregter und nervöser ich vorher bin, desto aufgeregter ist der Hund. Also versuche ich jetzt Ruhe auszustrahlen und wir gehen viel im Wald spazieren zum entspannen
02.10.13, 15:22:58

Kröte

Jutta: Zylkene stellt den Hund gar nicht ruhig, er nimmt aber alles gelassener - wenn es denn wirkt.

Nach den Erfahrungen, die ich letztes Jahr mit meiner Hundeoma machen musste, würde ich mich bei schwerwiegenderen Problemen gar nicht mehr mit solchen Mitteln versuchen. Das hat die Leidenszeit für Kelly damals nur in die Länge gezogen. Da ich aber nichts mehr zu verlieren hatte (Kelly war immer schon ängstlich und hatte nun aus Demenzgründen extreme Unruhezustände mit Panikattacken, so dass sie gar nicht mehr geschlafen hat und wir auch nicht mehr) haben wir es dann mit einem Psychopharmakum (Selgian) versucht, das sie nun seit über 1 1/2 Jahren bekommt, verträgt und das vor allem hilft.

Normaler Weise setzt man das nur über einen überschaubaren Zeitpunkt ein und in diesem sollte dann auch an der jeweiligen Angstproblematik gearbeitet werden. Es stellt den Hund nicht ruhig, aber er wird gelassener. Kelly hatte z. B. immer absolute Panik vor Heißluftballons. Seit sie ihre Droge bekommt, nimmt sie sie zwar zur Kenntnis, schnauft auch mal aufgeregt, aber die kopflose Panik bleibt aus.

Annett: Ich drück ganz fest die Daumen. Bayra ist zwar auch viel gelassener geworden, schafft es aber immer wieder sich so in Stress reinzusteigern, z. B. bei einer Fahrt im fremden Auto, dass es dann doch Besorgnis erregend ist, gerade im Hinblick auf die Herzgeschichte..
 
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder