TDM - August 2010 "Hund & Sicherheit"

original Thema anzeigen

 
06.08.10, 16:02:06

*Schnuffel*

:hi

Na dann legen wir mal los.
Welche Sicherheitsvorrichtungen benutzt ihr, um euren Hund an und in Gefährlichen Situationen zu sichern?

Habt ihr z.B. eure Kellertreppen abgesichert, oder benutzt ihr eine Warnweste am Abend beim Gassigang?
07.08.10, 13:35:09

Ursula

Bevor Ruscha bei uns einzog wurden die Treppenauf- und -abgänge mit Törchen gesichert. Unser Grundstück ist voll eingezäunt.

Ganz klar, abends trägt Repko eine Warnweste. Im Auto wird er auf der Rückbank am Geschirr angeschnallt.

LG. Ursula mit Repko -
08.08.10, 01:18:19

Labello

Hi,

Treppen habe ich keine gesichert. Bei mir in der Wohnung gibt es keine. Mein Vater hat offene Treppen die Lu von Anfang an mit großer Sicherheit bewältigt hat. Dort habe ich zwar gelegentlich Angst, dass sie ausrutschen könnte aber wir sind ja immer nur zu Besuch.

Im Dunklen draußen trägt Lu ein blinkendes Halsband und ich nutze zusätzlich eine reflektierende Leine.

Im Auto fährt Lu entweder am Geschirr angeschnallt auf der Rückbank oder im Kofferraum (mit und ohne Box). Auf kurzen Strecken liegt sie tief unten im Beifahrerfußraum. Da sie nicht durch das Auto klettert, ist das gut machbar.

Anfangs hatte ich sie bei den Spaziergängen sowohl am Halsband als auch am Geschirr. Heute nutze ich "nur noch" ein Stopp-Würger-Halsband, weil es noch immer Situationen gibt, in denen sie versucht, sich zu befreien um zu fliehen. Aus Geschirren kommt sie raus, ebenso aus normalen Halsbändern.

Schließlich habe ich anfangs alles, was eventuell fressbar und giftig sein könnte aus ihrem Wirkungskreis entfernt. Heute achte ich da nicht mehr so genau drauf denn sie geht von selber an gar nichts, frisst nichts an und zerstört auch nichts.

Ich glaube, das war erstmal alles was mir einfällt :)
09.08.10, 09:14:46

Crime

Zuerst hatte ich auch alles was einem kleinen Welpen vor die Schnauze kommen könnte außer Reichweite gebracht.
Da Luke fast überhaupt keine Tendenzen dazu hat, brauch ich mich darum aber nicht zu kümmern.
Im Auto sitzt der Luke eigentlich immer im Kofferraum. Nur gelegentlich wenns im zu blöd war während wir einkaufen waren und er auf die Rückbank gesprungen ist, dann MUSS er dort bleiben, was er abgründig hasst. Das ist aber immer nur ne kurze Strecke, die eh nur mit 30 gefahren werden darf. Ansonsten wie gesagt sitzt er im Kofferraum.

Treppe haben wir aber nicht gesichert, erstens läuft er sie alleine nicht (Ist das Treppenhaus, er liegt zwar sehr häufig dort aber er würde da nie alleine runter gehn, außer er hört mich von unten kommen) und zweitens weiß ich gar nicht wieso ich die sichern soll :?
Er fällt da ja nicht einfach runter oder so?!?
09.08.10, 13:48:37

Ursula

Zitat von Crime:

Treppe haben wir aber nicht gesichert, erstens läuft er sie alleine nicht (Ist das Treppenhaus, er liegt zwar sehr häufig dort aber er würde da nie alleine runter gehn, außer er hört mich von unten kommen) und zweitens weiß ich gar nicht wieso ich die sichern soll :?
Er fällt da ja nicht einfach runter oder so?!?


Ruscha und Repko haben als Welpen immer versucht mir in die obere Schlafetage und auch runter in den Keller nachzulaufen - das Treppenhaus ist offen - daher gab es dann sofort nach oben und nach unten Törchen. Bis zu einem Alter von ca. 6 Monaten sollten Welpen nicht ständig Treppen laufen.

LG. Ursula mit Repko -
10.08.10, 11:25:17

Annett

Bei uns gibt es nur Sicherheitsmaßnahmen im Auto in Form einer Box.
Knopf mag auch nur in der Box Auto fahren. Ich habe ihn mit 8 Wochen in der Box geholt und seitdem fährt er darin. Er würde sonst nur umherzappeln und das ist mir zu riskant.....

Bei uns müssen eher der Papierkorb und jegliche Art von gelben Säcken oder Müllsäcken gesichert werden! :mad :mad Und die bitte recht gut....
10.08.10, 11:55:11

Wautzi

Unsere Treppen sind auch gesichert. Zudem gibt es im dunklen lichtreflektierende Westen an, damit unsere Vierbeiner gut gesehen werden. Im Auto sitzen sie in der Box. :wave
10.08.10, 14:43:47

*Schnuffel*

:hi

Annett das wundert mich nicht mit den gelben Säcken! :pfeif Ist er doch ein Söhnchen seiner Mama. :)

Sowas muss bei uns auch gesichert sein, ebenfalls wie Mülleimer und Papierkörbe! Schmeckt fast alles lecker. :mad
Besonders reizvoll sind Zellstoffartikel egal welcher Art, weil man die so schön rupfen kann und das jede menge "Zeug" gibt! :dong

Treppen sind bei uns gesichert, weil die manchmal wie die Doofen drüberflitzen und die Kleinen dann vllt. hinterher und das ist mir zu gefährlich. Ergo generell keinen freien Zugang zum Keller und zum Obergeschoss.

Im Auto fahren fast alle in der Box, Bell ist die Ausnahme, sie liegt im Kofferraum wie eine Statue, ausserdem passt leider keine 5. Box ins Auto. Der Kofferraum ist aber mit einem festen Gitter zum Fahrgastraum gesichert, weil Kurzstrecken zum TA, wo dann auch nicht alle Hunde dabei sind, fahr ich schon mal ohne Box.

Unsere Hundeleinen haben einen Reflektorstreifen. Wenn wir wo laufen wo Strassen sind, was seeehr selten vorkommt, kommt ein Blinki an die Halsbänder und die Hunde sind angeleint.
Hier oben am Berg fahren kaum Autos, bzw auf den Waldwegen eigentlich garkeine, deswegen spar ich mir die Warnwesten.

Meine Putzmittel, Waschmittel, Dünger und auch die eine Flasche Unkrautvernichter (natürlich Bienenfreundlich), oder Sonstiges (was man am Bau so alles braucht) was nicht wirklich gesund für Hund ist, ist bei uns immer bestens gesichert.
Ich hab immer Panik, dass die da mal ihre Zunge ran/reinstrecken, wir haben nämlich alte Schlappernasen die alles ablutschen was Erfolg versprechen könnte. :hust
10.08.10, 16:22:30

Crime

Nach oben gibts bei uns keine Treppen, nach unten läuft er außer mir keinem nach und selbst das nicht immer, trotzdem wenn ich geh, wird dir Tür meißt geschlossen bis ich weg bin. Dann gehts wieder auf und fertig.

Blinke-Halsband hab ich auch keins, wurde mir zwar auf der Hundewiese geraten, aber seit ich mal ganz kurz eins aufblinken sah, es aber wieder verschwand und ich schon dachte ich hätte Hallus, und plötzlich waren Luke und ich von gleich 3 Hunden umkreist, sehr ich den Sinn und Zweck nicht ganz eins.
Die Nachtrunden gehen ansonsten eh nur in der gut ausgeleuchteten Stadt bzw. nach Mitternacht ist zwar nichts mehr ausgeleuchtet, aber Fußgänger laufen auch ohne Beleuchtung und dann tu ich eben kund, was wir sind. Straßen müssen wir auch keine überqueren also Warnwesten und ähnliches für mich sinnlos.

Stimmt worauf ich immer achten muss sind Papierkörbe. Da vergreift sich der Luke auch gerne dran. Liegt lange Zeit das selbe Papierzeugs drin juckt es ihn nicht, aber kommt was neues dazu, muss er das unbedingt unter die Lupe nehmen. Liegt vermute ich an diesem doofen Welpenspielbuch.

Zitat:
Wickeln sie Leckerlies in zerknülltes Zeitungspapier, schmeißen sie diese in einen Karton und lassen sie den Welpen danach suchen.


Sowas blödes aber auch. :dong :rofl Das war das erste und das letzte mal :p
12.08.10, 16:51:57

*Schnuffel*

:hi

Haha, da könnteste recht haben, dass das mit den Papiereimern davon kommt. :D

Aber bei den Blinkies gibt ziemliche Untzerschiede. Meine sieht man gut, ausserdem blinken die so hektisch - DIE FALLEN AUF! :breit
Bei dem Fell unserer Hunde muss man was nehmen, wo man bei einem Kurzhaar schon fast ne Sonnenbrille für brauch. :pfeif


Die Leuchthalsringe sollen auch sehr gut sein.
Hat die hier wer? Bitte vllt. um kurzen Bericht. :bitte
14.10.13, 23:27:29

Waldy

Hallo,

da es hier nicht die optimale Beleuchtung an den Straßen gibt, nehme ich eine reflektierende Leine und ich habe reflektierende Armbinden zum Überziehen. Das ist schon vorteilhaft bei den ganzen Serpentinen hier.

Im Auto hat Jerry eine feststehende, große Box, in der er ständig bleibt.

Ich hatte einmal die Situation, wo ich Jerry mit Schutzkragen auf der Rückbank hatte, und stark bremsen mußte.

Jerry war mit samt Kragen zwischen die Vordersitze geraten und hing fest, und er hatte sich gehörig weh getan, trotzdem dass er angeschnallt war.

15.10.13, 10:13:06

Crime

Du machst mir ja Spaß.

Dank meines neuen Superautos (falls jemand hier Ironie vermutet, das ist keine Ironie das ist Sarkasmus) überleg ich ja Luke vom Kofferraum auf die Rückbank zu versetzen damit ich mal wieder einen funktionstüchtigen Kofferraum hab für Einkäufe, Koffer und was halt eher in Kofferraum gehört als auf den Rücksitz.

Jetzt les ich sowas da wird mir schon wieder doof im Magen.
15.10.13, 11:07:26

Waldy

Ok, Du wirst schon die richtige Entscheidung treffen. Für mich war es klar, dass Jerry nach den Ereignissen samt Käfig in den Kofferraum in den Kofferraum kommt. Ich habe damals das nächste Auto, ich hatte mir 3 Typen ausgesucht, nach Jerrys Kriterien ausgesucht.
Ich habe das Auto genommen, wo der Käfig exakt reinpasste und Jerry bequem hinein springen konnte.
Der Verkäufer schaute etwas sparsam, als ich mit meinen Wünschen um die Ecke kam. Ich habe ihm gesagt, ich nehme das Auto, wo der Käfig reinpasst. Der Gesichtsausdruck des Verkäufers war göttlich. :lol

Manche haben sich auch an den Kopf gefasst, aber die Sicherheit meines Hundes geht noch vor meine Bedürfnisse. Er ist nicht nur mein Hund, er ist mein bester Freund und Kumpel. Und so versuche ich, es ihm möglichst bequem zu machen.
Einen weiteren Vorteil bei meinem Wagen ist, dass er hinten auf beiden Seiten Schiebetüren hat, sehr praktisch für Einkäufe.
15.10.13, 11:34:20

*Schnuffel*

:hi

Ähm ja, Auto! :pfeif
Wir hatten 3 Hunde und einen grossen Van, fast zu gross.
Also haben wir den verkauft und einen SUV gekauft, weil wir ja demnächst (also jetzt hier) am Berg wohnen werden und für 3 Hunde reicht der ja dicke....

2 Jahre später und 2 Hunden mehr, stellten wir fest, jetzt kommen wir den Berg im neuen Heim super hoch, aber für 5 Hunde ist das Auto ganz schon knapp!!! :pfeif

Nein ich fahr das Auto immer noch, aber viel Gepäck oder Gäste passen da nimmer rein! :aehm
15.10.13, 13:49:06

Waldy

Urlaub....., :D

das darf ich garnicht erzählen, dass "Unsere Fellnase" mehr Gepäck hat als wir.
 
 
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder